Freitag, 4. April 2008

Ein Pony?


Gestern bekam ich auf die jüngst veröffentlichen Bilder vom Wanderwagen eine Email von Gaby. Sie lobt den Wanderwagen ausgesprochen und sagt: der schreit ja förmlich nach einem Pony zum Davorspannen!

Liebe Gaby! Das bin ich selbst!

Auf unseren vergangenen Wanderungen hatten wir einen größeren Wagen, immerhin waren wir zwei Frauen plus drei Hunde. Entsprechend mehr Haushalt wurde also mitbewegt. Die, die zog, war zeitweise das Pony. Er hieß "Brauner", entsprang direkt den Westernfilmen unserer frühesten Jugend, somit hatte er keinen echten Namen, war sozusagen nur Mittel zum Zweck.
Wenn es nun schwierig wurde, es bergauf ging oder Steine den Weg schwerer machten, kam ein aufmunterndes "Los, Brauner!" vom mitlaufenden Menschen gerufen. Brauner hat auch schon mal nervös mit den Hufen gekratzt, wenn der Cowboy zu lange noch am Wagen gewerkelt hat und ungeduldig wurde. Da knarrten die Sielen manchmal, wenn schon einmal etwas Zug aufgenommen wurde. Aber Brauner ist immer brav. Er lässt sich nur durch Worte lenken!
(Liebe Wiebke, das werde ich sehr vermissen!)
Posted by Picasa

Kommentare:

Natascha hat gesagt…

Kela ist so schön weiß auf dem Foto. Ich freue mich schon, wenn sie wieder geschoren ist!

Admin hat gesagt…

Willkommen im Kreis der Pilgerwägelchen Bauer/Benutzer. Gerne geben wir dir Antwort auf Fragen, schließlich haben wir den großen Testlauf mit dem WDR5 und WDR3-TV hinter uns :-).
http://r-camino.blogspot.com
Bestimmt lässt sich deine Wägelchen noch abspecken, was das Gewicht betrifft. Liebe Grüße Reinhold